Was ist Veredelung?

Der Kaltfolientransfer

Folienveredelungen funktionieren auch ohne Hitze. Beim Kaltfolientransfer, einem jüngeren Druckverfahren, entstehen ähnliche Veredelungen wie bei der Heißfolienprägung. Jedoch kommt das Verfahren ohne Hitze oder Druck aus. Entsprechend wird der Druckstoff bei diesem Verfahren üblicherweise auch nicht verformt. Stattdessen wird hier, dem Motiv entsprechend, ein spezieller Kleber auf den Bedruckstoff aufgetragen. Anschließend wird eine Folie auf den Druckstoff übertragen und bleibt dort an den mit Kleber beschichteten Stellen haften.

Was sind die Vorteile des Kaltfolientransfers?

Durch die Kombination verschiedener Folien wie Gold-, Silber- oder Kupferfolie und Farben lassen sich beeindruckende neue Farbtöne erzeugen. Außerdem überzeugt das Verfahren gegenüber der Heißfolienprägung mit hoher Randschärfe und der Realisierbarkeit von sehr filigranen Elementen. Da die Technologie ohne Heißprägestempel oder -walzen auskommt, ist das Verfahren außerdem besonders schnell, flexibel und kostengünstig.

Die Vorteile beider Verfahren: Kaltfolientransfer mit Lackierungen

Wir bei printsmarter haben die Möglichkeit, Kaltfolientransfer mit Lackierungen zu verbinden. Durch unsere Scodix Ultra Pro™ bieten wir Dir ganz individuelle Möglichkeiten, Deine Druckprodukte sowohl haptisch, als auch optisch aufzuwerten und die Vorteile beider Folienveredelungs-Verfahren zu kombinieren. So können wir kostengünstig hochwertig veredelte Bücher, Flyer, Plakate oder Visitenkarten drucken.